Die jungen Wilden

Aus dem Welpenalter herausgewachsen, für echte Leistung noch zu jung, bietet das Junghundetraining die Möglichkeit, Hunde im Alter von ca. 4-12 Monaten spielerisch weiter aufzubauen.

In der Gruppe, in Ausnahmefällen auch Einzeln, werden die gelernten Kommandos unter Ablenkung gefestigt, sodass sie stressfrei allen Alltagssituationen begegnen können. Der Hund lernt Spaziergänger, Radfahrer und Jogger zu ignorieren und sich gegenüber Artgenossen sozial zu verhalten. Zwischen den Übungen bleibt genügend Zeit damit die Hunde miteinender spielen können.

Neben aller Ausbildung wird natürlich darauf geachtet, dass die Junghunde (und Frauchen bzw. Herrchen) nicht überfordert werden. Deshalb stehen auch Ausflüge und Stadtspaziergänge auf dem Stundenplan.




Gemeinsam sind wir stark

Nicht nur Erwachsene übernehmen Verantwortung für ihre Hunde



Im Junghundetraining lernen wir:

- Bindung festigen

- die Alltagssituationen werden schwieriger gestaltet

- die Kommandos Hier, Sitz, Platz,...werden gefestigt

- die Beschäftigung mit dem Hund

- Mobility- und Obidience-Übungen werden in den Kurs eingebaut



 

Welpenstunde Vom Welpen zum idealen Fami...

 

Gruppentraining ist eine Grundlagenausbildu...

 

Agility Bei der Sportart Agility gi...

 

Mobility (die kleine Schwester von A...

 

Obidience "O-bi-di-ens" ist eine rela...

 

Tellington Touch Wer hätte ihn nicht gern, d...