Wir empfehlen unseren Mensch-Hund-Partnern Hundegeschirre

Das wird auch für den täglichen Alltag empfohlen. Es gibt hier viele Gründe die dafür sprechen: Sie schädigen nicht die Nacken- bzw. Halswirbel die bei einem Halsband durch den Leinenruck entstehen können.

Mit meinen eigenen Hunden habe ich nur gute Erfahrungen mit Hundegeschirren gemacht und auch in meiner täglichen Praxis als Hundetrainerin haben sie sich bewährt. Wir würden uns freuen, wenn wir Sie durch unsere Ausführungen zum Nachdenken angeregt haben. Ihr Hund wird es Ihnen sicherlich danken, wenn Sie vom Halsband auf ein Hundegeschirr umsteigen.








Falls Sie Fragen zu geeigneten Hundegeschirren oder zur Passform dieser haben, stehen wir Ihnen jederzeit gerne zu Verfügung. Wir helfen Ihnen gerne.

Die meisten Menschen die sich einen Hund anschaffen, kaufen optimalerweise noch vor seinem Einzug die Ausstattung für ihn. Meist kaufen sie dann ein Halsband, weil dies in der traditionellen Hundeerziehung eben so üblich ist. Fragt man dann nach dem Grund, warum sie sich kein Geschirr für den Hund gekauft haben, so trifft man leider immer noch auf vorgefasste Meinungen wie z.B.: "Mit einem Brustgeschirr kann ich den Hund nicht halten bzw. da zieht der Hund doch erst richtig an der Leine" oder auch: "Mit einem Brustgeschirr kann ich einem Hund doch nichts beibringen" usw.

Diese Auffassungen beruhen leider immer noch auf der überholten und irrigen Annahme man könne einen Hund nur mit Hilfe des Leinenrucks erziehen. Die moderne Hundeerziehung kommt allerdings schon lange und auch sehr gut ohne das veraltete Hilfsmittel Leinenruck aus. Bereits seit mehreren Jahren arbeiten viele Hundeschulen weltweit, genauso wie wir, im Hundetraining fast ausschließlich mit dem Hundegeschirr, und nicht mehr, wie in der traditionellen Hundeerziehung üblich, mit dem Halsband. Bei Agility-Übungen wird natürlich ohne Hundegeschirr geübt.